Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung

Alle Leistungen, Lieferungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind auch Bestandteil aller Verträge, die mit dem Kunden über die angebotene Ware abgeschlossen werden. Andere allgemeine Geschäftsbedingungen werden nur nach individueller Absprache anerkannt.

§ 2 Vertragsschluss

Die Darstellung und Anpreisung der Produkte auf der Verkaufswebseite stellen kein rechtlich bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Ein solches entsteht erst mit der Bestellung des Kunden. Auf die Bestellung hin wird dem Kunden unverzüglich in Form einer E-Mail die Bestellung bestätigt. Diese Bestätigung stellt noch nicht die Annahme des Angebots dar, sondern dient nur der Information des Kunden, dass seine Bestellung eingegangen ist und bearbeitet wird. Die Annahme wird entweder ausdrücklich in einer gesonderten E-Mail erklärt (Auslieferungsbestätigung) oder erfolgt stillschweigend durch Versendung der Ware. Sollte die Bestellung des Kunden nicht angenommen werden können, wird dem Kunden eine entsprechende E-Mail zugesandt.

§ 3 Lieferzeiten, Verzug, Nichterfüllung, Schadenersatz

Lieferzeitangaben sind unverbindlich, es sei denn, sie sind ausdrücklich als verbindlich vereinbart. Teillieferungen sind zulässig. Verzögert sich unsere Lieferung, kann uns der Kunde eine angemessene Nachfrist setzen, die 30 Tage nicht unterschreiten darf. Ansprüche wegen Nichteinhaltung von Lieferfristen insbesondere auf Ersatz eines Verzugsschadens, sowie Ansprüche auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung sind ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden beruht auf einer grob fahrlässigen Vertragsverletzung von uns oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung eines unserers gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Diese Haftungseinschränkung gilt auch für Schäden aus Verletzungen von Pflichten bei vertragsverhandlungen. Betriebsstörungen in folge von Ereignissen höherer Gewalt berechtigen uns, die Liefertermine aufzuschieben oder ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

§ 4 Zahlungsbedingungen

Der Käufer trägt die Versandkosten. Die Versandkosten hängen von dem Gewicht und Volumen der bestellten Waren sowie der Versandart ab. Sie werden bei der Rechnungsstellung berücksichtigt. Welche Zahlungsarten und -modalitäten für die jeweilige Ware gelten, kann der Kunde entweder im Rahmen des Bestellvorganges oder als allgemeine Information auf der Verkaufswebseite ersehen, siehe dazu Versandkosten und Zahlungsarten. Unsere Rechnungen sind, sofern nicht eine andere Zahlungsart vereinbart wurde, sofort nach Rechnungserhalt ohne jeden Abzug zahlbar. Kommt der Käufer in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz nach §247 BGB zu berechnen. Dadurch wird die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch uns nicht ausgeschlossen.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die Ware im Eigentum des Verkäufers.

§ 6 Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Als "Sonderbestellung" deklarierte Artikel sind vom Umtausch ausgeschlossen. Sonderbestellungen werden grundsätzlich nicht zurück genommen. Als Sonderbestellungen sind alle Artikel zu betrachten, die nur auf Anfrage beschafft werden oder in unserem Warenangebot mit dem Vermerk Sonderbestellung in der Artikelbeschreibung enthalten ist. Der Widerruf ist zu richten an: Elkant GmbH Am Teinkamp 3 d 31157 Sarstedt Email: info@elkant.de Fax: +49 (0)5066 - 6 33 68 Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Bei einer Rücksendung einer Warenlieferung, die durch Falschbestellung Ihnen zugesandt worden ist, haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen. Bei defekter, schadhafter Ware, die nicht durch Sie verursacht wurde, tragen wir die Versandkosten. Hierzu setzen Sie sich unmittelbar nach Feststellung des Fehlers mit uns in Verbindung. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen. Beachten Sie, das wir eine Wiedereinlagerungsgebühr nach Warenrücknahme nach 8 Tagen erheben. Ende der Widerrufsbelehrung

§ 7 Datenschutzhinweis

Bei einem Kauf werden persönliche Daten (z.B. Name, Adresse, Zahlungsinformationen, sog. cookies) des Kunden an den Verkäufer übermittelt. Die Verarbeitung und Speicherung dieser Daten erfolgt nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Der Kunde hat das Recht, Auskunft zu den für seine Person gespeicherten Daten zu erhalten, selbstverständlich kostenlos. Der Kunde hat weiterhin das Recht, jederzeit seine Einwilligung in die Speicherung seiner Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf ist an den Verkäufer zu richten. Wir behalten es uns vor, Ihre Daten zur Versendung von Informationsmaterial auch zu eigenen Werbezwecken zu nutzen. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, schicken Sie uns einfach eine kurze formlose Mitteilung an Elkant GmbH, Am Teinkamp 3 d, 31157 Sarstedt oder per Fax an die Nummer +49 (0) 50 66 / 27 16.

§ 8 Gewährleistung

Innerhalb der gesetzlichen Frist übernehmen wir für auftretende Herstellungs- oder Materialfehler nach den gesetzlichen Vorschriften Gewähr. Der Käufer hat eine angemessene Frist für die Instandsetzung, Ersatz- oder Nachlieferung einzuräumen. Von der Gewährleistung sind ausgeschlossen, Teile und/oder Teile von Produkten, die üblicherweise dem Verschleiß unterliegen. Des weiteren wird die Haftung für Gewährleistung dann ausgeschlossen wenn nach den technischen und/oder gesetzlichen Richtlinien notwendige Wartungen und/oder Prüfungen an den Teilen, Produkten oder Teilen von Produkten durch den Käufer und/oder Endkunden nicht oder nicht vorschriftsmäßig durchgeführt wurden. Der Käufer hat die vorschriftsmäßige Wartung und/oder Prüfung nachzuweisen. Für Sachschäden, Betriebsstörungen oder anderer mittelbarer Schäden, die aus Fehlern oder Mängeln der gelieferten Ware entstehen, wird die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

§ 9 Weitere Verbraucherinformationen bei Fernabsatzverträgen

Der Verkäufer unterliegt keinen weiteren oder speziellen Verhaltenskodizes als im Rahmen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen festgeschrieben sind. Die wesentlichen Merkmale der Waren können aus den Produktbeschreibungen ersehen werden; für Zahlungs-, Versandkosten- und Bestellungsmodalitäten gilt neben § 3 dieser Bestimmungen, dass diese bei einem Vertragsabschluss auch nochmals in der die Bestellung des Kunden bestätigenden E-Mail zusammengefasst sind. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert. Der Kunde kann den Vertragstext entweder ausdrucken oder durch Eingabe seiner Kundendaten (Login) auf der Webseite des Onlineshops einsehen. Diese Webseite mit dem Vertragstext kann der Kunde auch abspeichern. Eingabefehler im Rahmen des Bestellvorgangs können vor der endgültigen Abgabe eines Angebots durch Überprüfung des Angebots und ggf. nach Betätigen des „Zurück“-Buttons Ihres Browsers auf der vorherigen Seite korrigiert werden.

§ 10 Rechtswahl und Gerichtsstand

Für den Vertrag gelten im Übrigen die gesetzlichen Vorschriften des deutschen Rechts. Sofern der Kunde nichtdeutscher Verbraucher ist, gehen eventuelle gesetzlich zwingende Regelungen hinsichtlich der Rechtsgeltung vor. Ausschließlicher Gerichtsstand ist das für Sarstedt zuständige Gericht, soweit der Kunde ein Kaufmann im Sinne des HGB oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.